Seenotrettungskreuzer Alfried Krupp

Das Feuerschiff Borkumriff wurde außer Dienst gestellt und der Seenotrettungskreuzer Alfried Krupp bezog Station auf Borkum.

Seenotrettungskreuzer Alfried Krupp

Im Jahr 1988, als das Feuerschiff Borkumriff außer Dienst gestellt wurde und für seine letzte Fahrt in den Hafen von Borkum fuhr, wurde ein neues Schiff auf Borkum stationiert. Es handelte sich dabei um den – auch noch heute auf Borkum stationierten und einsatzfähigen – Seenotrettungskreuzer Alfried Krupp.

Der Seenotrettungskreuzer Alfried Krupp ist eines der bekanntesten Schiffe der „Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger“ (DGzRS). Denn das Schiff wurde in einigen Fernsehreportagen begleitet und über die Arbeit auf dem Schiff aufgeklärt.

Daher ist die Alfried Krupp einer gern besuchten Sehenswürdigkeit auf Borkum. Zwar darf das Schiff nicht betreten werden, aber von der Hafenanlage hat man eine gute Sicht auf das „berühmte“ Schiff.

Der tragische Unfall des Seenotrettungskreuzer Alfried Krupp

Über den Seenotrettungskreuzer gibt es jedoch nicht nur positives oder sehenswertes zu berichten. Im Jahre 1995 ereignete sich nach der Rückfahrt von einem Einsatz, ein tragischer Unfall. Bei schwerer See kenterte das Schiff und beim durchkentern, also beim wiederaufrichten des Schiffs gingen zwei Besatzungsmitglieder über Bord. Ein steinernes Denkmal in der Deichstraße erinnert bis heute an das Unglück.

Auch heute noch ist der Seenotrettungskreuzer Alfried Krupp regelmäßig im Einsatz und hat bis heute schon zahlreichen Menschen geholfen oder sogar das Leben gerettet.

Videoausschnitte des Seenotrettungskreuzer Alfried Krupp zum 30. jährigen Jubiläum

Wissenswertes zur Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger:
Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) ist einer der modernsten Seenotrettungsdienste der Welt, die sich ausschließlich durch Spenden und freiwillige Zuwendungen finanziert. Als Seenotretter sind sie auf Nord- und Ostsee bei jedem Wetter rund um die Uhr einsatzbereit. Die Schiffsflotte besteht aus 60 Seenotrettungskreuzern und -booten.

Wer die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger unterstützen möchte findet hier das Spendenkonto:
Sparkasse Bremen   IBAN: DE36 2905 0101 0001 0720 16   BIC: SBREDE22

Oder weitere Infos unter www.seenotretter.de

Hier findest du weitere ausführliche Beschreibungen von Borkums Sehenswürdigkeiten

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.