Der Neue Leuchtturm Borkum

Nachdem der Alte Leuchtturm abgebrannt war, entstand der neue Leuchtturm Borkum im Jahr 1879 in Rekordzeit. Zwischen der Grundsteinlegung am 1. Mai und dem Richtfest am 20. September lagen weniger als fünf Monate.

Steckbrief

Erbaut:1879
Höhe:60,3 m
Standort:Zwischen Strand und Bahnhof; Straße „Am Neuen Leuchtturm“
Zu Google-Maps
Öffnungszeiten:Einlass zwischen 10:00 und 16:30 Uhr, je nach Jahreszeit. Weitere Infos siehe unten.
Weitere Infos:Borkum.de

Geschichte des „Neue Leuchtturm Borkum“

Erbaut wurde der Neue Leuchtturm Borkum im Jahre 1879 innerhalb von wenigen Monaten, nachdem der Alte Leuchtturm ausgebrannt war. Auf Grund des Feuers im „Alten Leuchtturm“ fehlte es auf Borkum an einer wichtigen Landmarke für die Schifffahrt. Daher waren die Borkum sowie die Stadt Emden schnell entschlossen im selben Jahr, in dem der alte Leuchtturm abbrannte, einen neuen, moderneren Leuchtturm zu bauen. Am 15.11.1879 wurde der „Neue Leuchtturm“ in Betrieb genommen. Wer sich die Daten des Leuchtturms anschaut erkennt sofort, dass der „Neue Leuchtturm“ gar nicht so neu ist. Über 130 Jahren, weist dieser Leuchtturm nun der nächtlichen Schifffahrt in der Emsmündung den Weg.

Der Neue Leuchtturm Borkum

Ein markantes Wahrzeichen: Der Neue Leuchtturm Borkum

Der Neue Leuchtturm ist auch heute noch in Betrieb und strahlt bei gutem Wetter bis zu 24 Seemeilen auf die Nordsee hinaus.

Durch seine Größe von 60,3 Metern ist der Neue Leuchtturm auch das höchste Bauwerk der Insel und ist von fast überall zu erkennen. Daher zählt auch der Neue Leuchtturm zu den Wahrzeichen der Insel Borkum. Darüber hinaus schafft der Neue Leuchtturm es auf Platz 23 der höchsten Leuchttürme der Welt.

315 Stufen müssen interessierte Besucher des Leuchtturm mittels einer Wendeltreppe und Eisenleiter überwinden, bevor sie ganz oben angekommen, die wahnsinnig tolle Sicht über ganz Borkum genießen können.

Der Neue Leuchtturm gemauert aus Ziegelstein

Wer Höhenangst hat sollte sich den Aufstieg gut überlegen. Zwar ist die Aussichtsplattform durch ein Gitter verschlossen, jedoch geht es je nach Anzahl der erkundungsfreudigen Besucher recht eng auf der Plattform zu. Wer seine Angst überwindet wird jedoch mit einem tollen Rundumblick belohnt.

Am 1. Oktober 1891 wurde der Neue Leuchtturm mit einem weiteren Leuchtfeuer ausgestattet, das heute das Quermarkenfeuer mit dem Namen Westerems ist. Es zeigt einen Kurswechsel für die in der Außenems fahrenden Schiffe vom Westeremsfahrwasser in das Randzelgat an. Gemauert wurde Der Turm durch die Königliche General-Direktion des Wasserbaus in massiver Bauweise aus Ziegeln.

Hier findest du weitere ausführliche Beschreibungen von Borkums Sehenswürdigkeiten

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.